Mittwoch22 - 05 - 2019

Gerichte Eingeführt:

Gefüllter Aal mit Kurkuma – Lươn Cuốn Sốt Nghệ

Aale gehören zu den häufig anzutreffenden Fischen im Roten Fluss, der durch Hanoi fließt, aber sie bewohnen auch die umliegenden Seen.

Es ist ein ungewöhnliches Rezept, da der Aal zusammen mit Schweinefleisch geschmort wird. Dies ist aber eigentlich wiederum typisch für die vietnamesische Küche, in der oft Fisch und Meeresfrüchte miteinander kombiniert werden.

Diese Zusammenstellung lässt den feinen Geschmack des Aals erst richtig zur Geltung kommen und die Kurkumasauce gibt die nötige Frische.

ZUTATEN

2-3 kleine, frische Aale ausgenommen

2 EL Salz

200g Schweinebauch ohne Schwarte

8 EL Kurkumasaft

4 EL Galgantsaft

3 Schalotten

3 EL Fischsauce

Schwarzer Pfeffer gemahlen

2 Bund Schnittlauch

2 EL fermentierten Reis

1 Bund vietnamesischen Koriander “rau ram”

250 ml Erdnussöl zum Frittieren

1 Tasse Hühnerbrühe

1 TL Maizena

ZUBEREITUNG

Die Aale unter fließendem kaltem Wasser gründlich waschen, eventuell vorher mit Salz abreiben, um den anhängenden Schleim zu entfernen.

In ungefähr 5cm lange, gleichmäßige Stücke schneiden. Jetzt mit einem scharfen Messer die Mittelgräte entfernen, indem man vorsichtig vom Rand zur Mittelgräte fährt. Dabei darauf achten, dass die Haut nicht durchschnitten wird, sodass man die Filets zusammenhängend erhält.

Den Schweinebauch in kochendes Salzwasser legen, vom Herd nehmen, 15 Minuten garziehen lassen und abgekühlt in dünne Streifen von 5cm Länge schneiden.

Den Aal und den Schweinbauch zusammen mit dem Kurkuma- und Galgantsaft, den geschälten und feingehackten Schalotten, „der Fischsauce “nuoc mam“ und dem gemahlenem Pfeffer ungefähr 1 Stunde marinieren.

5 Schnittlauchhalme waschen und mit der Schere in feine Röllchen schneiden und beiseitelegen, die restlichen Bündel kurz in heißem Wasser blanchieren, um sie biegsam zu machen.

Die Arbeitsfläche mit Küchenfolie abdecken, da Kurkuma färbt. Jetzt den Aal aus der Marinade nehmen (Marinade aufheben!), flach mit der Hautseite auf die Arbeitsfläche legen, quer ein Paar Stücke Schweinebauch aufs erste Drittel des Filets legen und vorsichtig wie eine Roulade aufrollen. Mit einem Schnittlauchhalm umwickeln und vorsichtig zubinden.

Die fertigen Rouladen mit einem Schaumlöffel in 180 Grad heißem Erdnuss- oder Sonnenblumenöl frittieren, bis sie zur Hälfte gar sind (ca. 1-1,5min).

Die Marinade in einen Topf mit schwerem Boden füllen, der gerade die Rouladen aufnehmen kann.

2 Esslöffel fermentierten Reis mit 4 Esslöffeln Wasser vermischen und durch ein Sieb zur Marinade gießen.

Eine Tasse Hühnerbrühe und die frittierten Rouladen hinzufügen.

Nun aufkochen lassen und sofort die Hitze reduzieren, dass die Flüssigkeit leise köchelt.

Nach ungefähr einer Viertelstunde die Rouladen aus dem Topf nehmen und die Kochflüssigkeit ganz leicht mit Maizena binden. Kurz aufkochen lassen und die Rouladen wieder hineinlegen. Vom Feuer nehmen.

Mit Fischsauce „nuoc mam“ und gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Den vietnamesischen Koriander “rau ram” waschen und mit einer Schere kleinschneiden. Zusammen mit dem den restlichen Schnittlauch über die Rouladen geben.

Dazu serviert man weißen Reis.

Comments 

 
0 #1 profile7672 2018-11-01 15:45
Need cheap hosting? Try webhosting1st, just $10 for an year.

http://www.electra.com.ua/images/photos/22389/10/0033b7c5a0875b72fef509cc.jpg
Quote
 

Add comment

Security code
Refresh

ASIALAM MENÜ

NUDELSUPPE MIT RIND

Gegrilltes Meat

GEGRILLTER FISCH

FISCHSUPPE

HÄHNCHENSALAT